Zwischen Davor und Danach

Veränderungen in unserem Leben sind unvermeidlich. Wir selbst, die Menschen um uns herum - manche gehen, manche kommen - die Umwelt, die Technik und vieles mehr ändern sich ständig. Wir reagieren darauf mit Vorsicht und Skepsis, manchmal mit Angst und Panik.

 

Die Künstlerinnen und Künstler beschreiben mit Fotografien, Installationen, Bildern, Skulpturen und Filmen ihre persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen.

 

Sie zeigen aber auch auf, welche Chancen und  Möglichkeiten in Veränderungen stecken.

 

Unser Künstlerinnen und Künstler:

 

Julia Berlin | Iris Brahm | Ines Braun | Klaus Hans Findl | Arek Głębocki 

Firouzeh Goergen- Ossouli | Christel Hermann | Dorothea Kirsch  

Rolf A. Kluenter | Colin Murphy | Violetta Richard | Aloys Rump 

Stefanie Schmeink | Julja Schneider | Jan Schröder | Isa Steinhäuser

Iris Stephan | Helke Stiebel | Ulrich Westerfrölke

 
Zur Ausstellung redet Dipl. Päd. Nora Löhr, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Mittelrhein-Museums Koblenz.
Für die musikalische Bereicherung sorgt das Duo #jazztag mit Anne Courbier, Gesang und Dirk Steinert, Gitarre.

 

Die Künstlerinnen und Künstler werden anwesend sein und begleiten Sie durch die facettenreiche Ausstellung, um
zu den gezeigten Werken ausführliche Informationen zu geben.

 

Der Flyer zur Ausstellung
ZDUD-final-klein.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

Eindrücke der Vernissage

 

Wir möchten uns herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern, die so zahlreich erschienen sind, bedanken. Es war eine schöne Veranstaltung. Besonders hat es uns gefreut, dass wir mit dem Thema tatsächlich auch eine Grundlage für ein "Innehalten" geschaffen haben. Dies haben die vielen Gespräche rund um die Kunstwerke deutlich gemacht. 

 

 

Treffen im Zwischen

 

Am 19. Dezember sind zahlreiche Besucher, Künstlerinnen und Künstler unserer Einladung gefolgt und haben sich im Haus Metternich eingefunden. Der gemeinsame Rundgang durch die Ausstellung war für alle bereichernd. Zusammen haben wir über die ausgestellten Werke gesprochen. Es war interessant zu hören, was die Künstler/innen mit ihrem Werk ausdrücken wollten und was bei den Besuchern für eigene Interpretationen entstanden. Der rege Austausch über die gezeigte Kunst hat die Begeisterung über diese Ausstellung nochmal, so kurz vor Ende, gesteigert. Vielen Dank für diesen Abend an alle Beteiligten.

 

 

Unsere Online Galerie: 

Druckversion Druckversion | Sitemap
ark e.V. c/o Eva Maria Enders, Clemensstraße 16, 56068 Koblenz